Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Unsere Reise nach Paris – Impressionen und Impressionisten

Alles begann in Backnang um 5.41 Uhr am Bahnhof.  Unsere Reisegruppe bestand aus 11 Schülerinnen und Schülern und unseren Lehrern Frau Hans, Herr Brengel und Frau Marcol. Mit dem TGV kamen wir um 10:00 Uhr in Paris an. Die Fahrt war sehr kurzweilig, weil wir uns mit Spielen und Gesprächen die Zeit vertrieben haben.

Vom Gare de l´est sind wir mit der Metro zu unserer Jugendherberge gefahren. Neben ersten Großstadterfahrungen wie Umsteigen in der Metro, konnten wir schon unsere Sprachkenntnisse anwenden. In der Unterkunft checkten wir ein und luden unser Gepäck ab. Bei einer heißen Umziehaktion im Gepäckraum, schmissen wir uns in unsere Sommerklamotten und liefen los.

Auf zur Notre Dame auf der Ile de Cité!
Von einer Brücke aus haben wir uns das gotische Bauwerk genauer angeschaut, da wir wegen des Brandes nicht näher hingehen konnten.
Um auch erste Eindrücke von der ganzen Stadt zu bekommen, sind  wir dann mit einem Boot auf der Seine  bis zum Eiffelturm gefahren. Dort haben wir uns erstmal wieder mit Wasser eingedeckt, da es sehr heiß war.

Dennoch haben wir den Eiffelturm zu Fuß erklommen  - ein unvergessliches Erlebnis mit einer gigantischen Aussicht über Paris.

Nach einer kurzen Pause im Jugendhotel und einem gemeinsamen Abendessen sind wir erneut mit dem Bateau boot bei Sonnenuntergang zum illuminierten Eiffelturm gefahren und haben uns dort von der Stimmung bei Nacht inspirieren lassen.

Zum Abschluss des schönen Abends haben wir am Seineufer gemeinsam den Abend ausklingen lassen  und sind dann erschöpft, aber mit vielen neuen Eindrücken ins Bett gefallen.

An unserem zweiten Tag sind wir mit der Metro zum Museum Louvre aufgebrochen. Dort angekommen mussten wir erst eine Weile warten, bis wir in das Museum gehen konnten. Wir waren alle schon ganz gespannt, die berühmten Werke der Künstler zu sehen, besonders die Mona Lisa.
Frau Hans hat uns eine kleine Führung zu ausgewählten bedeutenden Kunstwerken gegeben und wir konnten danach noch selber entscheiden, welche Bilder und Skulpturen wir weiter anschauen.

Eine Dusche unter den Rasensprenglern im Park hat uns danach wieder erfrischt.
Anschließend liefen wir  mit Sicht auf den Invalidendom und am berühmten Obelisken vorbei zur Champs Élyssée.
Dort wurde gebummelt mit Treffpunkt l´arc d Triumph.
Das Abendessen konnten wir in einem  traditionellen französischen Restaurant  einnehmen und hatten ein 3 Gänge Menü. Das Essen war sehr lecker.

Abends entdeckten wir das Künstlerviertel Montmartre zu Fuß.
An der Sacre Cœr hatten wir einen sehr schönen Blick über Paris und genossen noch einen stimmungsvollen Abend mit Live-Musik und einem sehr beeindruckend Solo von Tugce!

Am letzten Tag sind wir nach dem Frühstück gleich zum Musée d´Orsay aufgebrochen. Dort haben wir eine Führung zu den Impressionisten und Realisten von Frau Hans bekommen und anschließend durften wir uns noch selbstständig im Museum umschauen. Danach sind wir mit der Metro zurück in unser Viertel  Le Marrais gefahren und erkundeten dieses  in Kleingruppen.

Gut gestärt haben wir unser Gepäck geholt und sind nach einem gemeinsamen Erinnerungsfoto ein letztes Mal mit der Metro zum Bahnhof Paris Est. Mit dem TGV ging es um 15. 55 Uhr zurück nach Stuttgart.

Voller Impressionen und Inspirationen sind wir wieder zuhause angekommen. Es waren erlebnisreiche und sehr schöne Tage mit unseren Mitschülerinnen und Lehrern.

Herzlichen Dank!

bild 1  bild 4 
 bild 2  bild 3