Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Deutsch-Jüdische Beziehung im Wandel der Zeit

Schülermitverantwortung der Anna-Haag-Schule in Berlin

Vom 10.-13. Mai 2015 besuchten die Verbindungslehrer Nicole Fischer und Benjamin Brengel, die Schülersprecherin Sarah Kasten und deren Vertreterin Angeliki Stergiadis Berlin. Dort nahmen sie an einem Seminar der Schülermitverantwortung an beruflichen Schulen des Regierungspräsidiums Stuttgart mit dem Thema „Deutsch-jüdische Beziehungen im Wandel der Zeit“ teil.

Auf ihrer Reise zusammen mit anderen Verbindungslehrern und Schülersprechern aus Baden-Württemberg wurden sie von der SMV Beauftragten des Regierungspräsidiums Stuttgart, Ines Hildt begleitet. Ziel des Seminars war es, die Lebensumstände der jüdischen Bevölkerung während der Judenverfolgung und -vernichtung im Dritten Reich an historisch authentischen Orten nachzuvollziehen. Dabei wurde neben dem Bundesministerium der Verteidigung, auch der Bundestag, das Auswärtige Amt und viele weitere Einrichtungen besucht.

Im Rahmen dieser Besuche wurden zusätzlich verschiedene Themen, wie die deutsche Innenpolitik und der Nah-Ost-Konflikt diskutiert. Auch die freie Zeit, die den Teilnehmern im Anschluss an das Programm zur Verfügung stand, wurde genutzt, um Berlin genauer zu erkunden und die neu gewonnenen Eindrücke mit anderen zu teilen. So wurde allen Teilnehmern die Chance ermöglicht, Neues zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Bild 01  Bild 02  Berlin 0001
 

Berlin 0002