Zweijährige Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen - Fachbereich Ernährung (2BFQH):

Zweck der Ausbildung

Die Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen im Bereich Ernährung (Hauswirtschaft) bietet Frauen und Männern neben eigener Familientätigkeit oder nach Abschluss der Familienphase die Chance, sich beruflich neu zu orientieren mit dem Ziel, im hauswirtschaftlichen Bereich einer Berufstätigkeit nachzugehen.

Die Teilnehmer:innen werden dabei auf die Berufsabschlussprüfung des Hauswirtschafters, bzw. der Hauswirtschafterin vorbereitet.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Anforderungen, die für die Zulassung zu der Berufsabschlussprüfung notwendig sind, finden Sie im Merkblatt Zulassungsvoraussetzung ohne Ausbildungsverhältnis (siehe auch unten bei Downloads). Eine insoweit nachzuweisende praktische Tätigkeit kann auch während des Besuchs der Berufsfachschule erfolgen.

Ziel der Zusatzausbildung

Der/die Hauswirtschafter:in versorgt und betreut Personen in sozialen Einrichtungen, in privaten Haushalten, Haushalten landwirtschaftlicher Unternehmen und in Dienstleistungszentren.

Er/sie erbringt hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen wie

  • Speisenzubereitung und Service
  • Reinigen und Pflegen von Räumen
  • Gestalten von Räumen und Wohnumfeld
  • Reinigen und Pflegen von Textilien
  • Vorratshaltung und Warenwirtschaft

Außerdem erbringt er/sie hauswirtschaftliche Betreuungsleistungen wie

  • Motivation und Beschäftigung von Menschen in verschiedenen Lebensabschnitten und -situationen
  • Hilfe bei Alltagsverrichtungen

Unterrichtsbeginn

Nach den Sommerferien 2024.

Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit uns, der Anna-Haag-Schule, in Verbindung – siehe unten. Für Informationen über die Prüfungsbedingungen wenden Sie sich bitte an das Regierungspräsidium Tübingen

Dauer: 2 Jahre (1 Schultag oder 2 halbe Schultage pro Woche)

Downloads:

Ansprechpartnerinnen:

  • TOL Kerstin Kearney
  • TOL Julia Schuster-Punger

Am 16. Mai 2024 fand eine Informationsveranstaltung an unserer Schule statt. Gerne beantworten wir aber auch jetzt noch jederzeit Ihre Fragen. Auskünfte erhalten Sie über unser Sekretariat (Tel.: 07191 896-300) oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder über nachfolgenden Kontakt via E-Mail.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Neue Schulleiterin an der Anna-Haag-Schule

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr“ wurde an der Anna-Haag-Schule die Amtseinsetzung unserer neuen Schulleiterin Jutta Birmele gefeiert. Passend zu diesem Motto war die gesamte Schulgemeinschaft an der Feier beteiligt.

Mit Musik, Gesang und Tanz hießen die Schülerinnen und Schüler ihre neue Schulleiterin willkommen. Martin Sabelhaus, Abteilungsleiter am Regierungspräsidium Stuttgart, führte Jutta Birmele, die Agrarwissenschaften studierte und zuletzt als stellvertretende Schulleiterin an der Alexander-Fleming-Schule in Stuttgart tätig war, in ihr neues Amt ein.

Vor Ort begrüßte Landrat Dr. Richard Sigel die neue Schulleiterin. „Frau Birmele, ich darf Sie herzlich im Rems-Murr-Kreis und damit in der Schulgemeinschaft unserer kreiseigenen Schulen begrüßen. Den beruflichen Schulen im Rems-Murr-Kreis kommt eine besondere gesellschaftliche Integrationsaufgabe zu. Es ist deren wichtige Aufgabe, jeder Schülerin und jedem Schüler einen Platz in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Ich danke Ihnen, Frau Birmele, aber auch allen Vertreterinnen und Vertretern der Schulen für Ihr besonderes Engagement bei der Bildung junger Menschen. Bei Ihrer wertvollen Arbeit geht es nicht nur darum, Fachwissen zu vermitteln und Fachkräfte auszubilden, sondern jungen Menschen Zuversicht und Perspektiven zu vermitteln“, so Landrat Dr. Sigel. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und wünsche Ihnen bei den anstehenden Aufgaben alles Gute sowie einen guten Start“, sagt Landrat Dr. Sigel weiter.

Ebenfalls nutzte der Landrat die Möglichkeit, sich im Rahmen seines Grußworts bei der ehemaligen Schulleiterin Ulrike Gebauer zu bedanken. „Frau Birmele übernimmt eine gut aufgestellte Anna-Haag-Schule. Das haben wir auch Frau Gebauer zu verdanken, welche die Anna-Haag-Schule in den letzten Jahren als Schulleiterin aktiv mitgestaltet hat. Frau Gebauer hat auch noch in ihren letzten Wochen als Schulleiterin Themen sowie Entscheidungen wie beispielsweise den Bildungsgang „Direkteinstieg Kita“ als wichtige Form der Fachkräftegewinnung im Erziehungsbereich angepackt. Vielen Dank dafür“, sagte der Landrat weiter und begrüßte in diesem Zusammenhang auch Janina Ekkert als neue stellvertretende Schulleiterin der Anna-Haag-Schule.

Ein Chor aus Lehrerinnen und Lehrern rundete das musikalische Programm ab. Beim anschließenden Stehempfang herrschte eine fröhliche und offene Atmosphäre. Für das leibliche Wohl sorgte die Abteilung Hauswirtschaft der Anna-Haag-Schule, unterstützt von tüchtigen Schülerinnen.

EinsetzungJBirmele

Die Herzlichkeit dieser gelungenen Feier wird sicher im Schulalltag in den nächsten Wochen spürbar sein.

Text und Foto: Isolde Wünsch

 

Unser Schulleitungsteam und Ansprechpartner

 J.Birmele3 JEkkert2 UlrichA schuetta4    

Schulleiterin

Stellvertretende
Schulleiterin

Abteilungsleiterin

Abteilungsleiter

Ansprechpartner
Abteilung Sozialpädagogik

Frau OStD'in
Jutta Birmele
 
Frau StR'in
Janina Ekkert
 
Frau StD'in
Angelika Ulrich
 
Herr Dipl.-Inf. Med.
 Achim Schütt
 
Frau OStR'in
Jessica Marcol
Frau OStR'in
Iris Knaus

Zweijährige Berufsfachschule
Ernährung
zum Erwerb von
Zusatzqualifikation Hauswirtschafter:in
(2BFQH)


Berufskolleg Gesundheit
und Pflege I und II
(1BK1P, 1BK2P)



Zweijährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Ernährung
sowie
Gesundheit und Pflege
(2BFH, 2BFP)


Einjährige duale Ausbildungs-
vorbereitung
(AVdual)


Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt
Erwerb von
Deutschkenntnissen
(VABO)


Sozialwissen-
schaftliches Gymnasium
Profil Soziales
(SGGS)


Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz
(2BFSA)


Direkteinstieg Kita: Zweijährige Ausbildung zur
sozialpädagogischen Assistenz (praxisintegriert)
(2BFSAID)


Berufspraktikum Erzieher:innen
(2BKSP3)


Berufspraktikum Kinderpflege sowie sozialpädagogische Assistenz
(2BFHK3, 2BFSA3)


Zweijährige BFS
zum Erwerb von Zusatzqualifikation Sozialpädagogische Assistenz
(2BFQEA)


Einjähriges Berufskolleg PraktikantInnen
(1BKSP)


Berufskolleg Sozialpädagogik Erzieher:in
(2BKSP)


Dreijährige Fachschule
für Sozialpädagogik
in Teilzeitform sowie praxisintegriert
(3BKSPT, 3BKSPIT)


Zweijährige Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikation
Erzieherin
(2BFQEE)


Unsere Schulleitungsteam sowie
unsereSchulartenverantwortlichen

 J.Birmele3 JEkkert2 UlrichA schuetta4    

Schulleiterin

Frau OStD'in
Jutta Birmele

Stellvertetende
Schulleiterin

Frau StR'in
Janina Ekkert

Abteilungsleiterin

Frau StD'in
Angelika Ulrich

Abteilungsleiter
Herr
Dipl.-Inform. Med.
 Achim Schütt

Schularten-
beauftragte
Frau OStR'in
Jessica Marcol

Schularten-
beauftragte
Frau OStR'in
Iris Knaus

Zweijährige Berufsfachschule
Ernährung
zum Erwerb von
Zusatzqualifikation Hauswirtschafter:in
(2BFQH)


Berufskolleg Gesundheit
und Pflege I und II
(1BK1P, 1BK2P)



Zweijährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Ernährung
sowie
Gesundheit und Pflege
(2BFH, 2BFP)


Einjährige duale Ausbildungs-
vorbereitung
(AVdual)


Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt
Erwerb von
Deutschkenntnissen
(VABO)


Sozialwissen-
schaftliches Gymnasium
Profil Soziales
(SGGS)


Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz
(2BFSA)


Direkteinstieg Kita: Zweijährige Ausbildung zur
sozialpädagogischen Assistenz (praxisintegriert)
(2BFSAID)


Berufspraktikum Erzieher:innen
(2BKSP3)


Berufspraktikum Kinderpflege sowie sozialpädagogische Assistenz
(2BFHK3, 2BFSA3)


Zweijährige BFS
zum Erwerb von Zusatzqualifikation Sozialpädagogische Assistenz
(2BFQEA)


Einjähriges Berufskolleg PraktikantInnen
(1BKSP)


Berufskolleg Sozialpädagogik Erzieher:in
(2BKSP)


Dreijährige Fachschule
für Sozialpädagogik
in Teilzeitform sowie praxisintegriert
(3BKSPT, 3BKSPIT)


Zweijährige Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikation
Erzieherin
(2BFQEE)


Praxisanleitung in der sozialpädagogischen Praxis

Weiterqualifizierung für pädagogische Fachkräfte

Die Anna-Haag Schule Backnang bietet weitere Qualifizierungskurse für die Praxisanleitung an. Es ist in aller Munde, dass unsere Gesellschaft Erzieher:innen für die nachfolgende Generation braucht. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten pädagogische Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen. Sie leiten die Auszubildenden in der Praxis frühkindlicher Bildung an und sind Ansprechpartner:innen für alle Anliegen der Praktikant:innen. Begeistern Sie den beruflichen Nachwuchs für den Beruf des Erziehers. Der erfolgreiche Einsatz von Praktikanten in Ihrer Einrichtung hilft nicht nur Ihnen und den Praktikanten selbst. Das gesamte Team und die Kinder profitieren von frischem Wind und neuen Impulsen.

Die Fortbildung:

  • Stellt Ihnen wertvolles Handwerkzeug für Anleitungsprozesse vor
  • Gibt Antworten auf Ihre aktuellen alltagspraktischen Fragen als Praxisanleiter:in
  • Hilft Ihnen, Sicherheit für die Aufgaben zu gewinnen - auch in herausfordernderen und erfolgskritischen Situationen
  • Gibt Ihnen die Möglichkeit zur Selbstreflexion, zum fachlichen Austausch mit anderen Praxisanleiter:innen sowie der Fachschule für Sozialpädagogik

Um für diese zusätzliche Aufgabe im Alltag einer sozialpädagogischen Einrichtung einen fundierten Grundstein zu legen, haben bereits viele pädagogische Fachkräfte an den Qualifizierungskursen für die Praxisanleitung teilgenommen. Hier einige Stimmen der Teilnehmer:innen:
"Das war sehr hilfreich für meine Arbeit!“, "Eine wertvolle Zeit.“, "Eine so kurzweilige und kompetente Fortbildung habe ich lange nicht gehabt.“, "Danke!“…

Die Anna-Haag-Schule führt diesen Kurs mit unterschiedlichen Modulen an vier Nachmittagen durch. Themenschwerpunkte sind:

  • Ausbildung planen und durchführen
  • Rolle der Anleitung
  • Lernkooperation gestalten
  • Leistung beurteilen und bewerten
  • Kommunikation und Gesprächsführung

Die Fachschule für Sozialpädagogik investiert damit in die wichtige Theorie-Praxis-Verzahnung in der Berufsausbildung von pädagogischen Fachkräften, denn professionelles pädagogisches Handeln muss gelernt werden und wie können die Praktikanten/-innen das besser als mit einem bewährten Anleiter/-in an ihrer Seite.

Sie haben gerade eine Anleitung übernommen? Sie möchten sich über die Tätigkeit informieren? Sie stehen bereits länger in der Anleitungsverantwortung? Dann lädt die Anna-Haag-Schule Backnang Sie ein, sich zum Qualifizierungskurs Praxisanleitung anzumelden.

In 2024 wird nochmals ein weiterer Kurszeitraum angeboten: 18.04; 19.04; 25.04 und 26.04.

Sie finden jeweils von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr an der Anna-Haag-Schule Backnang statt.

Für weitere Informationen, Kosten, Fragen und die Anforderung des Anmeldeformulars steht Ihnen folgende Kontaktmöglichkeit bereit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Wir freuen uns sehr auf Sie!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.