Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Ausbildungsveranstaltung zur Naturpädagogik

Im Rahmen Ihres Berufspraktikums in der Ausbildung zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin und staatlich anerkannten Kinderpfleger widmeten sich die angehenden Fachkräfte an einem Ausbildungstag dem Thema Wald- und Naturpädagogik.
Neben wichtigen theoretischen Aspekten wie „der Wald als Lebensgrundlage unserer Gesellschaft und seine Bedeutung für unser gesamtes Ökosystem“, sowie ganz konkreten organisatorischen Hinweisen zur Durchführung eines Waldtages mit Kindern, konnten die Schülerinnen und Schüler auch viele praktische Ideen umsetzen und zahlreiche Anregungen mitnehmen.

Die Berufspraktikanten näherten sich dem Wald mit allen Sinnen:
Durch Ertasten (eines Baumes, den genau es wiederzufinden galt), Betrachten (den Wald in und durch den Spiegel betrachten, um neue Perspektiven zu entdecken), Riechen (den Duft des Waldes bewusst „erschnuppern“ ) und Hören (die Vielfalt der Geräusche des Waldes hören).

Auch künstlerisch näherten sich die Schüler dem Lebensraum Wald und setzten eine Idee der Landart um und gestalteten Waldgesichter.

Die Ideen waren zahlreich und die Schülerinnen und Schüler konnten viele Anregungen für die eigene pädagogische Arbeit mitnehmen.

 Baumfühlen Schnecke Natur  Waldgesicht